Bildung und Teilhabe – Kostenlose Lernförderung

Das Bildungspaket fördert und unterstützt Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen.

Berechtigt sind Kinder und Jugendliche aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen.

Zum Bildungspaket gehören unter anderem die Lernförderung für Schülerinnen und Schüler, die das Lernziel nicht erreichen oder deren Versetzung gefährdet ist. Die Lehrerin oder der Lehrer muss den Bedarf bestätigen. Die Kursgebühr wird demnach komplett übernommen.

Antrag auf Lernförderung/Verlängerung des Antrags – Vorgehensweise
  • Ausfüllen des Antragsformulars durch die Eltern
  • Bestätigung des Lernförderbedarfs durch die Schule/Lehrer
  • Senden/Abgeben der Formulare die jeweilige Behörde (Jobcenter oder Stadt Braunschweig)
  • Die Kursgebühr wird von der Fontäne e.V. direkt mit der verantwortlichen Behörde abgerechnet.
  • Die Lernförderung kann für eine maximale Zeitdauer von sechs Monaten gewährt werden. Deshalb muss darauf geachtet werden, dass die Verlängerung rechtzeitig beantragt wird.

Den Antrag, sowie das Zusatzblatt für die Beantragung von Lernförderung können Sie hier herunter laden:

Jobcenter Stadt Braunschweig
Antragsformular für die Eltern Download Download
Bestätigung der Schule
Download Download

Für mehr Info Stadt Braunschweig: Bildung und Teilhabe

Bildungspaket: Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Video: Bürgertelefon – Bildungspaket – Bundesministerium für Arbeit und Soziales